Chr. Cavegn AG wird Mitglied im Förderverein H2 Mobilität Schweiz

Der Wasserstoff-Elektro-LkW kommt in die Schweiz

Wasserstoff-Elektro-Mobilität heisst eine der realistischen Alternativen, mit der sich die Güter wirtschaftlich und trotzdem ohne Emissionen transportieren lassen. Mit dieser Überzeugung engagiert sich die Chr. Cavegn AG als neustes Mitglied des Fördervereins H2 Mobilität Schweiz für die zeitnahe Einführung dieser Technologie in der Schweiz und unterstreicht damit das Engagement, mit der das Unternehmen die Nachhaltigkeit im Transportwesen seit über 100 Jahren lebt und pflegt.

Landquart, 20. August 2019 – Trotz allen globalen Bemühungen den Klimawandel einzudämmen, dominiert in der Welt des Transports der fossile Treibstoff Nummer eins: Diesel. Dabei hat sich die Wasserstoff-Elektro-Technologie zur realistischen Alternative entwickelt. „Nachhaltigkeit ist seit über 100 Jahren und seit 4 Generationen ein zentraler Wert unseres Unternehmens – und zwar in jedem Sinne“, sagen CEO Christian Cavegn und COO Severin Cavegn. Ein Manko ist das fehlende flächendeckende Netz an Tankstellen. Der Förderverein H2 Mobilität Schweiz setzt hier an und hat sich zum Ziel gesetzt, ein eben solches Netz in der Schweiz aufzubauen.

Ein flächendeckendes Netz kann nur mit der entsprechenden Nachfrage wirtschaftlich betrieben werden. Was war zuerst da: Das Huhn oder das Ei – Tankstelle oder Mobilität?

Aus nachvollziehbaren Gründen haben Transportunternehmen, wie die Christian Cavegn AG, einen hohen Bedarf an Treibstoff. Mit deren Unterstützung soll die Nachfrage nach Wasserstoff angekurbelt werden. Dies wiederum fördert den Ausbau eines flächendeckenden Netzes an Wasserstofftankstellen. Nochmals Christian und Severin Cavegn: „Mit der Mitgliedschaft im Förderverein H2 Mobilität Schweiz unterstreichen wir unsere Bereitschaft, in diese Technologie zu investieren und diese im Rahmen unserer Möglichkeiten auch einzusetzen.“

Bei der Wasserstoff-Elektro-Technologie wandeln Brennstoffzellen im Fahrzeug den Wasserstoff zu Strom um, der wiederum einen Elektromotor antreibt. Die wichtigsten Vorteile: Tanken in wenigen Minuten, trotzdem elektrisch fahren, nur Wasserdampf als Emissionen, eine vergleichbare Reichweite und identisches Leistungsvermögen wie bei einem Diesel Lkw.

Christian Cavegn AG, 1916 gegründet, gehört mit über 1 Million Aufträgen pro Jahr zu den Schweizer Top 3 Unternehmen im Kühl- und Tiefkühltransport. Von 9 Plattformen, verteilt im ganzen Land, rollen täglich 270 Lastwagen der Firma auf den Schweizer Strassen – bald schon hoffentlich ohne CO2-Ausstoss.