Galliker Transport & Logistics engagiert sich als elftes Mitglied im Förderverein H2 Mobilität Schweiz

Einführung der Wasserstoff-Elektromobilität in der Schweiz nimmt Fahrt auf

Nur zehn Monate nach der Gründung gibt der Förderverein H2 Mobilität Schweiz das nächste neue Mitglied bekannt. Mit Galliker Transport & Logistics setzt ein weiteres Schwergewicht der Mobilität auf Wasserstoff als Antrieb der Zukunft – eine Zukunft, die rasch näher kommt. Die ersten von tausend (!) Hyundai Wasserstoff-Elektro-Nutzfahrzeugen dürften bereits Ende 2019 auf den Schweizer Strassen zu sehen sein.

Die Schweiz entwickelt sich mehr und mehr zum Pionierland der Wasserstoff-Elektromobilität.  Der im Mai letzten Jahres gegründete Förderverein H2 Mobilität Schweiz kann mit Galliker Transport & Logistics bereits das elfte Mitglied begrüssen, das sich aktiv für den angestrebten Aufbau der nationalen Infrastruktur engagiert.

Galliker Transport & Logistics

Die Mitglieder des Fördervereins H2 Mobilität Schweiz bringen die Voraussetzungen mit, um das Tankstellennetz in der Schweiz zeitnah und privatwirtschaftlich aufzubauen. Galliker Transport & Logistics passt perfekt zu diesen Zielsetzungen.

Peter Galliker: «Mit dieser Form der Elektromobilität sehen wir auch bei den schweren Nutzfahrzeugen eine Chance, das CO2 von der Strasse wegzubringen. Dabei bietet sich nachhaltig hergestellter Wasserstoff als Energiespeicher geradezu an. Wir können rasch tanken und erzielen eine ansehnliche Reichweite – notabene bei einem Leistungsvermögen, das mit einem Diesel Lkw vergleichbar ist. Zudem lässt sich der Wasserstoff zu 100 % mit erneuerbaren Energien und auch netzdienlich produzieren, direkt hier, in der Schweiz. Das ist ein idealer und sauberer Kreislauf, den die Privatwirtschaft aus eigener Kraft umsetzen kann. Das  Vorgehen des Fördervereins H2 Mobilität Schweiz ist zudem äusserst pragmatisch. Während andere darüber reden, wird hier gehandelt. Das passt perfekt zu uns.» 

Die Einführung von 1000 Hyundai Wasserstoff-Elektro-Nutzfahrzeugen ist auf Kurs

Im Herbst 2018 kündigten Hyundai Motor und H2 Energy AG die gemeinsame Einführung von tausend schweren Nutzfahrzeugen mit Wasserstoff-Elektroantrieb an, exklusiv für den Schweizer Markt. Was vor rund sechs Monaten als Memorandum of Understanding (MOI) unterzeichnet wurde, nimmt konkrete Formen an. Man darf davon ausgehen, dass in weniger als einem Jahr die  ersten dieser Nutzfahrzeuge auf den Schweizer Strassen zu sehen sind.

Nochmals Peter Galliker: «Dass die Schweiz als weltweit erstes Land tausend schwere H2-Elektro-Nutzfahrzeuge einsetzen kann, zeigt eine der Möglichkeiten, wie wir in der Frage des Klimawandels konkret handeln und vorangehen können. Da ist es nur logisch, dass sich unser Unternehmen aktiv für den raschen und flächendeckenden Aufbau der Infrastruktur einsetzt.»

Mehr Informationen über Galliker Transport & Logistics und den Förderverein H2 Mobilität Schweiz sind auf www.galliker.com und www.h2mobilitaet.ch zu finden.