Mit Wasserstoffantrieb rund um das Verkehrshaus – Publikumsfahrten mit Brennstoffzellenfahrzeugen in Luzern

Vom 30. August bis zum 1. September 2019 findet im Verkehrshaus Luzern die erste Erlebnis-Expo für die Mobilität der Zukunft – kurz Elmar – statt. Mit dabei ist Avenergy Suisse mit seinen Partnern der EMPA, Hyundai und Toyota. Gemeinsam wollen Energieversorger, Forschende und Autohersteller den Besucherinnen und Besuchern die Wasserstoffmobilität ganz nahebringen.

Am innovativen Betankungssimulator kann das Befüllen des Wasserstofftanks erlebt werden, an diversen Infopunkten erfährt man alles über die Energie aus Wasserstoff, und zum Abschluss wartet eine Probefahrt in einem der neusten Brennstoffzellenfahrzeuge von Toyota und Hyundai.

Avenergy Suisse ist überzeugt, dass die Wasserstofftechnologie der wichtigste Baustein der Elektromobilität sein wird. Im Unterschied zu Batteriefahrzeugen produzieren Brennstoffzellenfahrzeuge den benötigten Strom für die E-Motoren aus Wasserstoff direkt an Bord. So kann auf einen Grossteil der schweren Akkus verzichtet werden. Ein Wasserstofffahrzeug ist zudem wie ein klassischer Verbrenner in wenigen Minuten vollgetankt und erreicht schon heute Reichweiten von 600 Kilometern und mehr mit wenigen Kilogramm Wasserstoff an Bord. Genau wie ein Batteriefahrzeug ist das Wasserstofffahrzeug emissionsfrei unterwegs. Aus der Umwandlung von Wasserstoff entsteht lediglich reiner Wasserdampf, der das Fahrzeug verlässt.

Unter dem Dach des Fördervereins H2-Mobilität Schweiz entsteht derzeit das nötige Tankstellennetz für eine Versorgung mit Wasserstoff. Gemeinsam wollen Tankstellenbetreiber, Technologiepartner, Fahrzeughersteller und Transporteure in den nächsten Jahren 1000 Wasserstoff-LKWs in die Schweiz bringen und damit das klassische Huhn-Ei Problem lösen. Dank der neuen Tankstellen finden die LKWs genügen Tankmöglichkeiten und dank der LKWs können die Tankstellen von Beginn an genügend ausgelastet werden.

Von dieser Initiative profitieren können private Automobilistinnen und Automobilisten, indem sie schon in wenigen Jahren ein gut ausgebautes Tankstellennetz mit Wasserstoff- Zapfsäulen finden werden.

Über Avenergy Suisse
Avenergy Suisse repräsentiert die bedeutendsten Importeure, Hersteller und Vertreiber von Treibstoffen in der Schweiz. Die Mitglieder von Avenergy Suisse liefern rund die Hälfte aller in der Schweiz benötigten Energie. Mit einem Netz von über 3300 Tankstellen versorgen sie beinahe jedes Automobil in unserem Land zuverlässig mit Treibstoffen. Wie die Bedürfnisse der Kunden verändert sich auch das Angebot an der Tankstelle laufend. Die Mitglieder von Avenergy Suisse engagieren sich seit Jahren für die Beschaffung und Vermarktung relevanter Mengen erneuerbarer Biotreibstoffe. In naher Zukunft wird auch Wasserstoff einer dieser wichtigen klimaverträglichen Energielieferanten sein und eine zentrale Rolle in der emissionsfreien Mobilität einnehmen.

Über die Empa
Die Empa ist das interdisziplinäre Forschungsinstitut des ETH-Bereichs für Materialwissenschaften und Technologie. Als Brücke zwischen Forschung und praktischer Anwendung entwickelt sie Lösungen für die vorrangigen Herausforderungen von Industrie und Gesellschaft und trägt so massgeblich dazu bei, die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft zu stärken.

Über Hyundai – Ohne Emissionen: 20 Jahre Hyundai Brennstoffzellentechnologie
Hyundai setzt bei der Elektromobilität parallel zur Energiespeicherung in Batterien seit 20 Jahren auch auf die Brennstoffzellentechnologie. Bereits Anfang 1998 fällt im Unternehmen der Startschuss zur Entwicklung wasserstoffbetriebener Brennstoffzellen- fahrzeuge. Mit der Markteinführung des weltweit ersten Brennstoffzellenserienfahrzeugs im Jahr 2013 sichert sich Hyundai bis heute die Vorreiterrolle bei dieser Antriebstechnik. Mit dem All-New NEXO hat Hyundai bereits die zweite Generation des serienmässigen Wasserstoff-Elektrofahrzeugs auf den Markt gebracht. Die ersten Fahrzeuge trafen bereits bei den Kunden in der Schweiz ein.

Über Toyota
Der japanische Automobilhersteller arbeitet bereits seit mehr als 20 Jahren an diesem Antrieb. Das jetzt zum Einsatz kommende System aus Brennstoffzellen-Stacks, Aufwärtswandler und Hochdruck-Wasserstofftanks ist das Ergebnis jahrelanger Forschung und Entwicklung. Dank der langjährigen Erfahrung bei der Hybridtechnologie konnten viele Komponenten ohne grössere Änderung im Fahrzeug wiederverwendet werden. Toyota setzt Massstäbe in der automobilen Zukunft und verkauft seit dem April 2018 den Toyota Mirai in der Schweiz. Das Brennstoffzellenfahrzeug punktet dabei mit 0 Emissionen und 100% Leistung.